Was ist Militaria

- Begriffserklärung Militaria -

 

„Militaria“ leitet sich vom lateinischen „miles“ = Soldat ab und bezieht sich damit auf das Sammeln von Sammelobjekten, die was mit Soldaten und Militär zu tun haben.

Dabei handelt es sich oft um wichtige historische Objekte und kann so ziemlich alles sein: Ausrüstung, Uniformen, Rüstungen, alte Waffen, Kanonen, sogar alte Panzer und Flugzeuge, Orden und Abzeichen aber auch Zeitdokumente wie militärische Bücher, Vorschriften, Bilder, Grafiken, Zinnfiguren, Regimentsgeschenke, Fahnen, Gegenstände bedeutender militärischer Personen. So kann man z.B. im Militärmuseum in Paris sogar einen ausgestopften Araberhengst Napoleons bewundern, der den schrecklichen Russlandfeldzug 1812 überlebt hatte.

Für Militaria kann man (wie für jedes Sammelgebiet) riesige Summen ausgeben, oder auch nur ein paar Euro, um eine interessante Sammlung aufzubauen. Bei Schusswaffen sollten jedoch alle Sammler die strengen deutschen Waffengesetze beachten. So mancher Sammler von Schusswaffen hatte schon eine Anklage am Hals, obwohl er niemals auf den Gedanken kam, jemals diese Waffen benutzten zu wollen.

Möge das Sammeln dieser geschichtlichen Dokumente auch dazu beitragen das Bewusstsein zu vertiefen wie schrecklich ein Krieg ist und damit auch etwas mehr Frieden auf diese Welt bringen.

- Das könnte Sie auch interessieren -

Vielen Dank

Ihre Nachricht wurde gesendet

Empfehlen Sie mich:

Wir benutzen Cookies | Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zu | Genaueres unter Datenschutzerklärung